Abschlusssymposium zum DFG/AiF-Clusterprojekt: "Bioaktive Inhaltsstoffe aus mikrostrukturierten Multikapselsystemen" am 9.11.2011

Stehen für Synergien in der Forschungsförderung: Dr. Volker Häusser (FEI), Dr. Torsten Hotopp (DFG), RD'in Ullrike Blankenfeld (BMWi) und Dr. Burkhard Schmidt (AiF).
Vergrößern BildHerunterladen

Der Start des ersten Clustervorhabens der Lebensmittelindustrie im Mai 2008 leitete eine neue Ära ein: Erstmals konnte unter Koordination des FEI ein breit angelegtes Forschungskonzept realisiert werden, in dem zeitgleich Fragestellungen sowohl aus der Grundlagen- als auch aus der Industriellen Gemeinschaftsforschung bearbeitet wurden und somit Synergien in der Forschungsförderung genutzt werden konnten. Möglich war dies durch eine gemeinsame Initiative der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft), der AiF (Allianz Industrie Forschung) und des FEI.

Ziel des Clustervorhabens "Bioaktive Inhaltstoffe aus mikrostrukturierten Multikapselsystemen" war es, innovative Technologien zur stabilen Mikroverkapselung von bioaktiven Inhaltsstoffen und zur gezielten Freisetzung im Magen-Darm-Trakt zu entwickeln und grundlegende Studien zu Freisetzungs- und Wirkungsmechanismen durchzuführen.

Das interdisziplinär und branchenübergreifend angelegte Vorhaben zum Themenfeld "Entwicklung gesundheitsfördernder Lebensmittel", an dem 9 Forschergruppen, 6 Wirtschaftsverbände und mehr als 30 Unternehmen beteiligt waren, konnte nun erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Ergebnisse dieses Clusters wurden am 9. November 2011 auf dem Abschlusssymposium in Karlsruhe vorgestellt.

Zur Pressemitteilung "Premiere gelungen" vom 9. November 2011

Zur Abschlusspublikation mit den zentralen Ergebnissen des Clusterprojektes

Die Vorträge zum Abschlusssymposium stehen nachfolgend als PDF-Dokumente zur Verfügung:

Hintergrund und Ziele des Clusterprojekts "Mikroverkapselung"



Die Sicht der Industrie
Prof. Hans-Ulrich Endreß
Leiter des Projektbegleitenden Ausschusses
Herbstreith & Fox, Neuenbürg

Der rechtliche Rahmen:
EFSA-Evaluation of Health Claims and Phenolics

Prof. Marina Heinonen
Universität Helsinki

Die wissenschaftliche Einordnung:
Bioverfügbarkeit und Bioaktivität von Anthocyanen, Polyphenolen & Co. - Stand zu Beginn des Clustervorhabens

Prof. Doris Marko
Universität Wien

Die Ziele und die Konzeption des Clustervorhabens
Prof. Heike P. Schuchmann
Projektkoordinatorin
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


Impulsvorträge:
Zentrale Ergebnisse aus den Teilprojekten (TP)



TP 1 (AiF):
Prozessinduzierte Ausbeutesteigerung - Teil 1
Prof. Peter Winterhalter
Technische Universität Braunschweig

TP 1 (AiF):
Prozessinduzierte Ausbeutesteigerung - Teil 2
Prof. Dietrich Knorr
Technische Universität Berlin

TP 2 (DFG):
Biofunktionale Hüllschichten und Mikroverkapselung
Prof. Heinz Rehage
Technische Universität Dortmund

TP 3 (AiF):
Milchproteinhydrogele als Trägerstoffe
Prof. Ulrich Kulozik
Technische Universität München

TP 4 (AiF):
Mikrostrukturierte multidisperse Hüllkapseln
Prof. Heike P. Schuchmann
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

TP 5 (AIF):
Verkapselung von Anthocyanen durch Sprühverfahren
Prof. Karin Schwarz
Universiät Kiel

TP 6 (DFG):
Charakterisierung von Multikapselsystemen
Prof. Karsten Mäder
Universiät Halle-Wittenberg

TP 7 (AiF):
Biologische Wirksamkeit von Blaubeer-Anthocyanen - Teil 1
Prof. Doris Marko
Universität Wien

TP 7 (AiF):
Neuprojekt - Biologische Wirksamkeit von Blaubeer-Anthocyanen - Teil 2
Prof. Elke Richling
Technische Universität Kaiserslautern