Home Sitemap Kontakt Druckansicht FEI in English

TROPHELIA Deutschland / ECOTROPHELIA Europe 2012: "Cruemel" holt Gold in Deutschland und Silber in Europa

ECOTROPHELIA Europe

Klasse gemacht! Florian Bark und Anni Schütze haben sich bei ECOTROPHELIA Europe 2012 den zweiten Platz gesichert.
Silber für Deutschland! Florian Bark und Anni Schütze von der TU Berlin freuen sich über ihren zweiten Platz und einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro. Neben dem Gewinnerduo stehen Hélène-Diane Dage und Dominique Taeymans, Mitglieder der europäischen Jury (Copyright:  Cédric Delestrade)

Silber für Deutschland! Florian Bark und Anni Schütze von der TU Berlin freuen sich über ihren zweiten Platz und einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro. Neben dem Gewinnerduo stehen Hélène-Diane Dage und Dominique Taeymans, Mitglieder der europäischen Jury (Copyright: Cédric Delestrade)

Zur Pressemitteilung vom 29. Oktober 2012

Nachdem die Berliner Studenten der Lebensmitteltechnologie den deutschen Vorentscheid, TROPHELIA Deutschland, im April in Bonn gewonnen hatten (siehe unten), waren sie am 21./22. Oktober nach Paris gereist, um dort "Cruemel" zu präsentieren. Die 22-köpfige Jury setzte das deutsche Team auf Platz 2; insgesamt hatten 15 Teams aus ganz Europa teilgenommen. Platz 1 ging an das niederländische Team, Platz 3 an das franzöische Team.

ECOTROPHELIA Europe 2012: Jury und Gewinnerteams nach der Preisverleihung (Copyright: Cédric Delestrade).

ECOTROPHELIA Europe 2012: Jury und Gewinnerteams nach der Preisverleihung (Copyright: Cédric Delestrade).


TROPHELIA Deutschland

TROPHELIA Deutschland, der nationale Vorentscheid für den europäischen Studentenwettbewerb, fand 2012 zum dritten Mal statt.

Zur Pressemitteilung vom 23. April 2012

TROPHELIA Deutschland 2012: Teilnehmer, Gewinner und Jurymitglieder bei der Prämierung.

TROPHELIA Deutschland 2012: Teilnehmer, Gewinner und Jurymitglieder bei der Prämierung.

Das Gewinnerteam von TROPHELIA Deutschland 2012 mit seinen Betreuern: Kai Reineke (Betreuer), Florian Bark, Anni Schütze und Robert Sevenich (Betreuer).

Das Gewinnerteam von TROPHELIA Deutschland 2012 mit seinen Betreuern: Kai Reineke (Betreuer), Florian Bark, Anni Schütze und Robert Sevenich (Betreuer).
Mit ihrer Produktidee "Cruemel" sicherte sich das Duo Florian Bark und Anni Schütze von der Technischen Universität Berlin Platz 1 (414 von 500 Punkten). Herzlichen Glückwunsch!
"Cruemel" ist ein Chilled-Food-Produkt zum einfachen Herstellen einer warmen Nachspeise aus Äpfeln, bedeckt mit knusprigen Streuseln. Durch den Einsatz einer produktschonenden Ultra-Hochdruckbehandlung behalten die Äpfel ihre wertgebenden Inhaltsstoffe, ihr Aroma und ihre Festigkeit und bleiben gleichzeitig länger haltbar - ohne Konservierungsstoffe. Geliefert und gebacken wird "Cruemel" in einer vollständig biologisch abbaubaren Schale, die zu 100 % aus Blättern der Betelnusspalme hergestellt wird.
Kurzpräsentation "Cruemel"
Das Gewinnerteam wurde damit für die Teilnahme an dem europäischen Wettbewerb ECOTROPHELIA ausgewählt, bei dem das Team den zweiten Platz gewonnen hat (siehe oben).

"Meat me" wurde vom Team der Uni Hohenheim entwickelt.

"Meat me" wurde vom Team der Uni Hohenheim entwickelt.
Mit nur drei Punkten Abstand erreichte das Team der Universität Hohenheim Platz 2 (411 von 500 Punkten) mit "Meat me".
"Meat me" ist ein herzhafter und fettreduzierter Fleischsnack, der mit drei Füllungen (Pesto, Käse und Salsa) der Jury zur Verkostung angeboten wurde. Das Produkt benötigt keine Kühlung und überzeugte auch durch eine gelungene Verpackungsidee.
Kurzpräsentation "Meat me"

"Panny" mit seinem Erfinderteam vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

"Panny" mit seinem Erfinderteam vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Über Platz 3 (382 von 500 Punkten) konnte sich das Team des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) freuen.
Dessen Produktidee "Panny" ist eine Brotbackmischung, die das Brotbacken in einer Pfanne erlaubt - energiesparend und schnell. Und überzeugend im Geschmack! Die säuerliche Note erhält "Panny" durch den Einsatz von Traubentrester, einem Pressrückstand aus der Weinherstellung.
Kurzpräsentation "Panny"

HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE an alle Gewinnerteams und die weiteren Teams, die es in die Endrunde geschafft hatten:

Das Duo der Fernhochschule SRH Riedlingen mit ihrem "feel good MINUTE MUESLI".

Das Duo der Fernhochschule SRH Riedlingen mit ihrem "feel good MINUTE MUESLI".
Für ihr geschmackvolles "feel good MINUTE MUESLI" erhielt das Team der Fernhochschule SRH Riedlingen 377 von 500 Punkten und verpasste damit knapp den dritten Platz.
Die Müsli-Komplettmischung mit Magermilchpulver, portioniert zu 80 g in einem Verzehrsbecher aus Polypropylen, kann mit Wasser zubereitet werden und ist damit ideal für unterwegs. Angeboten wird das Convenience-Produkt in den Geschmacksrichtungen Schoko & Banane sowie Ingwer & Granatapfel.
Kurzpräsentation "feel good MINUTE MUESLI"

Vom Team der Hochschule Anhalt wurde "LiCore" entwickelt.

Vom Team der Hochschule Anhalt wurde "LiCore" entwickelt.
Von der Hochschule Anhalt kam das Team mit "dem kleinen Süßen mit dem exklusiven Herzen"...
"LiCore" ist ein Muffin in Pralinengröße mit flüssig-cremigem Likörkern, der mit ökologischen und fair gehandelten Zutaten vorrangig in Coffeeshops angeboten werden soll. Sehr lecker! Die Jury vergab dafür 375 von 500 Punkten.
Kurzpräsentation "LiCore"

Das Team der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit "DinkelBert".

Das Team der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit "DinkelBert".
"DinkelBert" ist die Idee des Teams von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.
"DinkelBert" ist ein deftiger Snack zum Dippen, bestehend aus drei Komponenten in einem umweltfreundlichen Drei-Kammer-Becher: Dinkelvollkornstangen, eine Schmelzkäsezubereitung mit echtem Camembert und mit Chili verfeinerte Preiselbeeren - für ein Genießen ohne Besteck. Dafür gab es 363 von 500 Punkten.
Kurzpräsentation "DinkelBert"

--- Bitte beachten Sie, dass die Ideen der Studententeams deren geistiges Eigentum sind! Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit den in den Kurzpräsentationen genannten Ansprechpartnern in Verbindung. Die Kontaktdaten sind auch beim FEI erhältlich. ---

Die Jury mit den Produktideen: Martin Ammann mit "feel good", Dr. Georg Böcker mit "Meat me", Jury-Sprecher Dr. Udo Spiegel mit "LiCore", Gaby Brandenburg mit "Panny" und Dr. Martin Kersten mit "Cruemel"

Die Jury mit den Produktideen: Martin Ammann mit "feel good", Dr. Georg Böcker mit "Meat me", Jury-Sprecher Dr. Udo Spiegel mit "LiCore", Gaby Brandenburg mit "Panny" und Dr. Martin Kersten mit "Cruemel"


Ihre Ansprechpartnerin
Daniela Kinkel
FEI e.V.
Tel.: 0228 - 372031
E-Mail: fei@fei-bonn.de

Stand: 29.10.2012

FEI-Service








"FEI im Fokus"

Einladung/Programm zur FEI-Jahrestagung 2014
Die Newsletter-Ausgabe 18/Juni 2014 ist online: Klicken Sie rein!
Mehr zum Thema"FEI im Fokus"

FEI-Jahresreport 2012/2013

FEI-Jahresreport 2012/2013
Auf 50 Seiten wird das Spektrum und die Vielfältigkeit der FEI-Aktivitäten von Sommer 2012 bis Sommer 2013 verdeutlicht. Der gedruckte Report kann noch bestellt werden!
Mehr zum ThemaFEI-Jahresreport 2012/2013

F&E-Navigator

zur Standortkarte
Links und Informationen zu 120 Forschungseinrichtungen


Projektdatenbank

Projekte suchen und finden
Die FEI-Projektdatenbank umfasst 430 Projekte, die seit 2000 gefördert wurden -
von A wie Aroma bis Z wie Zerschäumung.
Mehr zum ThemaProjektdatenbank