16. FEI-Kooperationsforum "Food Fraud, Food Safety und Food Profiling – Neue Verfahren für sichere und authentische Lebensmittel" am 26.4.2017

Safety first! Über 100 Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutierten neue Ansätze und den Forschungsbedarf für die Produktion von sicheren und authentischen Lebensmitteln.
Die Moderatoren und die Referenten des 16. FEI-Kooperationsforums: Prof. Dr. Siegfried Scherer, FEI-Geschäftsführer Dr. Volker Häusser, Prof. Dr. Charles Franz, Prof. Dr. Markus Fischer, Prof. Dr. Walter Vetter, Prof. Dr. Jens Brockmeyer, Prof. Dr. Rudi F. Vogel, Prof. Dr. Antje J. Baeumner, Dr. Christian Hummert, Prof. Dr. Cornelia Deeg, Prof. Dr. Dr. Erwin Märtlbauer und Prof. Dr. Thomas Alter.
Vergrößern BildHerunterladen
Prof. Dr. Siegfried Scherer von der Technischen Universität München und Prof. Dr. Markus Fischer von der Universität Hamburg moderierten gemeinsam die Veranstaltung. "Die Verfügbarkeit modernster Methoden in der Lebensmittelanalytik sowie das explodierende molekulargenetische Wissen über Krankheitserreger sind die ideale Basis für anwendungsorientierte Forschungsprojekte, mit deren Ergebnissen die Sicherheit und Authentizität unserer Lebensmittel auch unter den herausfordernden Rahmenbedingungen einer globalisierten Wirtschaft gewährleistet werden können", so der Lebensmittelmikrobiologe Scherer. In ihrem Resümee warben Fischer und Scherer daher für neue Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), da das Themenfeld ein idealer Kandidat für branchenübergreifende und vorwettbewerbliche Forschung sei.


Pressemitteilung vom 28. April 2017

Die Präsentationen und Abstracts der Vorträge sowie die Kurzviten der Referenten stehen hier als PDF-Dokumente zur Verfügung.
- Bitte beachten Sie, dass die Inhalte nicht ohne vorherige Zustimmung der Referenten verwendet werden dürfen! -

Food Fraud und Food Safety: Die Sicht eines Handelschemikers oder was wird heute nachgefragt?

Abstract und Kurzvita

Dr. Christian Hummert
SGS Germany GmbH


Food Profiling – ein systemweiter Ansatz

Abstract und Kurzvita

Prof. Dr. Markus Fischer
Universität Hamburg, Hamburg School of Food Science, Institut für Lebensmittelchemie


Proteomics: Ein neues Werkzeug für die Sicherstellung der Authentizität und Sicherheit von Lebensmitteln?

Abstract und Kurzvita

Prof. Dr. Jens Brockmeyer
Universität Stuttgart, Fakultät Chemie, Analytische Lebensmittelchemie


Isotopolomics: Authentifizierung von Lebensmitteln anhand von Element- und Isotopenprofilen

Abstract und Kurzvita

Prof. Dr. Walter Vetter
Universität Hohenheim, Institut für Lebensmittelchemie, FG Lebensmittelchemie


Einfache Schnelltests und Lab-on-a-Chip-Systeme zum Nachweis von Fremdstoffen und spezifischer Bestandteile in Lebensmitteln

Abstract und Kurzvita

Prof. Dr. Antje J. Baeumner
Universität Regensburg, Institut für Analytische Chemie, Chemo- und Biosensorik


Omics-Technologien für fermentierte Lebensmittel und die Lebensmittelhygiene

Abstract und Kurzvita

Prof. Dr. Rudi F. Vogel
Technische Universität München, Lehrstuhl für Technische Mikrobiologie


Tandem-Vortrag:

Analyse des Einflusses von Lebensmittel und Wirt auf die Virulenz bakterieller Erreger zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit

Abstract und Kurzvita

Prof. Dr. Dr. Erwin Märtlbauer
Universität München, Lehrstuhl für Hygiene und Technologie der Milch


Kurzvita

Prof. Dr. Cornelia Deeg
Universität München, Institut für Tierphysiologie

Unterdrückung der bakteriellen Kommunikation – Einsatzmöglichkeiten in der Lebensmittelhygiene

Abstract und Kurzvita

Prof. Dr. Thomas Alter
Freie Universität Berlin, Fachbereich Veterinärmedizin, Institut für Lebensmittelhygiene


Humanpathogene und antibiotikaresistente Bakterien in Frischgemüse und Potential von Bakteriophagen zu deren Kontrolle

Abstract und Kurzvita

Prof. Dr. Charles Franz
Max-Rubner-Institut (MRI), Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie (Kiel)


Bildergalerie der Veranstaltung: