17. FEI-Kooperationsforum "Proteinversorgung der Zukunft – Chancen für mehr Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz in der Lebensmittelproduktion" am 24.4.2018

"Give peas a chance!" Mit einer Rekordbeteiligung diskutierten knapp 200 Industrievertreter und Wissenschaftler beim 17. FEI-Kooperationsforum über Chancen und neue Forschungsansätze für die Proteinversorgung der Zukunft. Der FEI hatte zu seiner jährlichen Veranstaltung mit wechselnden Schwerpunktthemen in den Universitätsclub Bonn eingeladen.
Die Moderatoren und die Referenten des 17. FEI-Kooperationsforums:  Prof. Dr. Sascha Rohn, Prof. Dr. Alexander Mathys, Dr. M. Azad Emin, Prof. Dr. Stefan Toepfl, PD Dr. Peter Eisner, Prof. Dr. Ulrich Kulozik, Prof. Dr. Holger Zorn, Prof. Dr. Peter Stehle, Prof. Dr. Bernhard von Lengerich und FEI-Geschäftsführer Dr. Volker Häusser.
Vergrößern BildHerunterladen


"Für die künftige Deckung des globalen Proteinbedarfs bedarf es dringend alternativer Proteinquellen – und marktgängiger Produkte mit hoher Kundenakzeptanz", so Prof. Dr. Stefan Töpfl vom Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL), der in diesem Jahr zusammen mit Dr. M. Azad Emin vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die Veranstaltung moderierte. Acht weitere hochkarätige Referenten zeigten den aktuellen Forschungsstand auf, beleuchteten das Themenfeld aus verschiedenen Perspektiven und präsentierten erste Ergebnisse aus Projekten der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF): Darin stehen Proteine aus Mikroalgen, Insekten und Pflanzen, die Proteingewinnung aus biotechnologischen Prozessen sowie die Technologien zu deren Nutzung im Fokus.

"Das Themenfeld bietet diverse Ansätze für branchenübergreifende und vorwettbewerbliche Forschung und ist daher prädestiniert für die Industrielle Gemeinschaftsforschung", betonte FEI-Geschäftsführer Dr. Volker Häusser im Rahmen der Veranstaltung. "Es konnten viele Impulse für neue IGF-Projekte gegeben werden – das freut uns sehr", so Häusser.

Pressemitteilung vom 25. April 2018
Event Report of the CORNET Coordination Office

Die Präsentationen und Abstracts der Vorträge sowie die Kurzviten der Referenten stehen hier als PDF-Dokumente zur Verfügung.
- Bitte beachten Sie, dass die Inhalte nicht ohne vorherige Zustimmung der Referenten verwendet werden dürfen! -


Alternative Proteine – Quellen, technische Perspektiven und Umweltauswirkungen

Prof. Dr. Stefan Töpfl
Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V. (DIL), Quakenbrück
Abstract und Kurzvita


Bedeutung und Potentiale alternativer Proteinquellen für die Lebensmittelindustrie

Prof. Dr. Bernhard van Lengerich
Food System Strategies LLC, Minnesota (USA)
Abstract und Kurzvita


Insekten und Mikroalgen als alternative Proteinquellen

Prof. Dr. Alexander Mathys
Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Institut für Lebensmittelwissenschaften, Ernährung und Gesundheit, Nachhaltige Lebensmittelverarbeitung
Abstract und Kurzvita


Biotechnologische Gewinnung und Applikationen von Pilzproteinen

Prof. Dr. Holger Zorn
Universität Gießen, Institut für Lebensmittelchemie und Lebensmittelbiotechnologie
Abstract und Kurzvita


Gewinnung von Proteinzutaten aus Leguminosen und Ölsamen

Dr. Peter Eisner
Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV), Freising
Abstract und Kurzvita


Qualitätsparameter pflanzlicher Proteine – Bedeutung und Neubewertung entlang der Wertschöpfungskette

Prof. Dr. Sascha Rohn
Universität Hamburg, Hamburg School of Food Science, Institut für Lebensmittelchemie
Abstract und Kurzvita


Stand der Technologie tierischer Proteine und Übertragung auf nicht-tierische Proteine

Prof. Dr. Ulrich Kulozik
Technische Universität München, Zentralinstitut für Ernährungs- und Lebensmittelforschung (ZIEL), Abt. Technologie, Freising
Abstract und Kurzvita


Extrusion zur Gestaltung von proteinbasierten Lebensmitteln

Dr. M. Azad Emin
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Bio- und Lebensmitteltechnik, Teilinstitut I: Lebensmittelverfahrenstechnik
Abstract und Kurzvita


Alternative Proteinquellen: Ernährungsphysiologische Aspekte

Prof. Dr. Peter Stehle
Universität Bonn, Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (IEL), FG Ernährungsphysiologie
Abstract und Kurzvita



Bildergalerie der Veranstaltung

– Sofern Sie die Fotos in einer höheren Auflösung benötigen oder an weiteren Fotos interessiert sind, setzen Sie sich bitte per E-Mail mit uns in Verbindung. Bei Verwendung: © FEI –