Zahl des Monats November 2021

320 ehrenamtlich erstellte Fachgutachten zur Vorevaluierung von Forschungsanträgen in 2020

Eine strenge fachliche Vorevaluierung von Forschungsanträgen ist ein integraler Bestandteil des FEI-internen, mehrkaskadigen Begutachtungs- und Qualitätssicherungssystems und Voraussetzung einer Förderung von Forschungsvorhaben durch den FEI. Sie dient nicht nur der Entscheidung, welche der vorgelegten Forschungsanträge vom FEI angenommen werden sollen, sondern auch der qualitativen Optimierung der Anträge. Dies sichert eine konstant hohe Bewilligungsquote von IGF-Anträgen über den FEI.

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 320 Fachgutachten zu 47 behandelten Forschungsanträgen erstellt – von den über 90 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirats sowie zahlreichen Sonderfachgutachtern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Dies ist die zweithöchste Zahl in den vergangenen zehn Jahren.
Zahl ehrenamtlich erstellter Fachgutachten des Wissenschaftlichen Beirats 2011 - 2020



Nach dem pandemiebedingten Ausfall von Präsenzsitzungen wird der Wissenschaftliche Beirat des FEI am 1. Februar 2022 zu seiner 147. Sitzung im Universitätsclub Bonn zusammenkommen und über neue Projektanträge beraten – diese können bis zum 24. November 2021 eingereicht werden.