Logo Ausgabe 09/2020
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir freuen uns, Ihnen die monatliche Ausgabe von "FEI-Aktuell" vorstellen zu können.

In der September-Ausgabe 2020 finden Sie folgende Themen:
Projekt des Monats September 2020: Wertschöpfung von Zuckerrüben sichern! Höhere Effizienz bei Lagerung und Verarbeitung von Zuckerrüben durch Erfassung der Festigkeit des Rübenkörpers
Virtuelle Vortragsreihe des FEI: Web-Vorträge "FEI-Highlights" starten am 10. September 2020
Print-Publikation: Der FEI-Jahresreport 2019/2020 ist veröffentlicht!
Innovationsmotor IGF: Neue Forschungsanträge bis 20. November 2020 einreichen!
Nachwuchsförderung: Einsendeschluss für "BioThesis - Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft 2021" am 16. Oktober 2020
Zahl des Monats September 2020: 757 kleine und mittelständische Unternehmen beteiligen sich an IGF-Projekten des FEI
Projekt des Monats September 2020
Wertschöpfung von Zuckerrüben sichern! Höhere Effizienz bei Lagerung und Verarbeitung von Zuckerrüben durch Erfassung der Festigkeit des Rübenkörpers

Es häufen sich Beobachtungen, dass Zuckerrüben bei mechanischer Belastung – bei der Ernte sowie beim Ver- und Abladen – zerbrechen. Die Folgen sind erheblich: Neben den Masseverlusten führen die Verletzungen auch bei der Lagerung zu höheren Zuckerverlusten. Auch die Verarbeitung wird erschwert – technische Schwierigkeiten beim Schneiden, Extrahieren und Abpressen führen zu einem deutlich höheren Energieverbrauch, der auf mindestens 15 Mio. kWh zusätzlich geschätzt wird. Die Festigkeit des Rübenkörpers wirkt sich demnach deutlich auf die Effizienz der gesamten Wertschöpfungskette aus und betrifft eine Vielzahl involvierter Wirtschaftsbereiche und Unternehmen.
Doch bislang gibt es keine entsprechenden Untersuchungen zur Beurteilung der Festigkeit von Zuckerrüben. Hier ist Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) gefragt! Zwei Forschungsteams aus Göttingen und dem Heilbad Heiligenstadt haben sich im Rahmen eines FEI-Projekts zum Ziel gesetzt, einen Parameter zu identifizieren, mit dem die Festigkeit des Rübenkörpers abgeschätzt werden kann.

Virtuelle Vortragsreihe des FEI
Web-Vorträge "FEI-Highlights" starten am 10. September 2020

Nachdem die für den 8.-10. September 2020 geplante FEI-Jahrestagung in Berlin abgesagt wurde, freuen wir uns, dass wir drei Referentinnen und Referenten für jeweils einen einstündigen Web-Vortrag gewinnen konnten: Sie präsentieren online jeweils ein Highlight-Projekt der FEI-Gemeinschaftsforschung.
Los geht's am 10. September 2020 um 11 Uhr mit Prof. Dr. Katharina Scherf: Sie beleuchtet in ihrem Vortrag die Ursachen von Weizenunverträglichkeiten als Grundlage für die Herstellung besser verträglicher Backwaren.
Am 15. Oktober 2020 folgt der Vortrag von Dr. Hans-Jürgen Heidebrecht zur Gewinnung von Antikörpern aus der Kuh. Prof. Dr. Eckhard Flöter referiert am 12. November 2020 über das vielversprechende IGF-Projekt "Oleoboost". Hier geht's zur Anmeldung für jeden Webvortrag:

Print-Publikation
Der FEI-Jahresreport 2019/2020 ist veröffentlicht!

Mit dem neunten FEI-Jahresreport stellen wir Ihnen in bewährter Form einige Höhepunkte im FEI-Netzwerk zwischen Juli 2019 und Juni 2020 sowie die Zahlen und Statistiken des Jahres 2019 vor.
Auf der FEI-Website steht die digitale Publikation ab sofort zum Download bereit.
Am 8. September wird die Printversion des Jahresreports an rund 3000 Interessierte versandt. Auf Anfrage senden wir gern weitere Exemplare zu.
Ob in gedruckter oder digitaler Version: Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre!

Innovationsmotor IGF
Neue Forschungsanträge bis 20. November 2020 einreichen!

Über 180 Mio. Euro umfasst in diesem Jahr der Etat für die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF), das Förderprogramm des BMWi für Forschung im Mittelstand.
Damit sind die Chancen, den Innovationsmotor IGF auch in der mittelständisch geprägten Lebensmittelindustrie weiterlaufen zu lassen, gut: Reichen Sie daher spätestens bis zum 20. November 2020 neue Forschungsanträge beim FEI ein.

Nachwuchsförderung
Einsendeschluss für "BioThesis - Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft 2021" am 16. Oktober 2020

Um Forschungsthemen mit Erfahrungen der Bio-Hersteller und Händler zu verbinden, wurde BioThesis ins Leben gerufen: Innovative Ideen aus der Bio-Lebensmittelwirtschaft sollen unterstützt und Nachwuchskräfte für die Bio-Branche begeistert werden. Die Ausschreibung richtet sich an Absolventinnen und Absolventen, die sich im Rahmen ihrer Bachelor- oder Masterarbeit mit der Herstellung, Verarbeitung oder Vermarktung von Bio-Lebensmitteln auseinandergesetzt haben – in Bereichen wie Agrar- und Geowissenschaften, BWL, Informatik, Technologie, Philosophie, Politik oder Recht. Die beste Bachelorarbeit erhält 2000 Euro und die beste Masterarbeit 3000 Euro.

Zahl des Monats September 2020
757 kleine und mittelständische Unternehmen beteiligen sich an IGF-Projekten des FEI

Forschung für den Mittelstand: Dafür setzt sich der FEI seit 67 Jahren ein. Denn die Lebensmittelbranche ist stark mittelständisch geprägt – mit entsprechend geringen Kapazitäten für eigene Forschung.
Mit ihrer aktiven Beteiligung an praxisnahen IGF-Projekten sichern sich vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) einen deutlichen Wissens- und Zeitvorsprung. Diese Chance nutzen sie in hoher Zahl: Derzeit sind 757 KMU im Rahmen der IGF-Projekte des FEI in Projektbegleitenden Ausschüssen (PA) aktiv bzw. direktes Unternehmensmitglied des FEI. Damit sind über 70 Prozent aller eingebundenen Unternehmen Kleinstunternehmen, kleine Unternehmen oder mittlere Unternehmen.

Herausgeber

Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI)
Godesberger Allee 125
53175 Bonn

Telefon: +49 228 3079699-0
Telefax: +49 228 3079699-9

E-Mail: fei@fei-bonn.de
Internet: www.fei-bonn.de

Vertretungsberechtigt nach Art. 4 Abs. 7 der DSGVO: Dr. Volker Häusser, Geschäftsführer

Redaktion: Daniela Kinkel, PR-Referentin

Eintrag im Vereinsregister Bonn: Registernummer 6278
Datenschutz | Impressum © 2021 FEI