Logo Ausgabe 05/2020
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir freuen uns, Ihnen die monatliche Ausgabe von "FEI-Aktuell" vorstellen zu können.

In der Mai-Ausgabe 2020 finden Sie folgende Themen:
Projekt des Monats Mai 2020: Gesundheitlicher Mehrwert durch Sauerteigfermentation! Forschungsteam untersucht neue Starterkulturen zur Verbesserung der Backwarenqualität
Das richtige Signal in der Corona-Krise: BMWi bewilligt sieben neue IGF-Projekte zur Lebensmittelforschung
Innovationsmotor IGF: FEI-Einreichungstermin für neue Forschungsanträge am 15. Juni 2020
Gemeinsam gegen Corona: Aktivitäten des AiF-Netzwerks
Forschungsideen gesucht: IGF-Anträge zur Erforschung von SARS-CoV-2 und COVID-19 sowie zur Bekämpfung von Negativfolgen der Corona-Krise
Online-Weiterbildung: Kostenlose Webinare und Webtalks der AiF FTK
Sprungbrett IGF: Nominierungsrunde für den Friedrich-Meuser-Forschungspreis 2020 abgeschlossen
International FoodTec Award: Einsendungen für den DLG-Innovations-Preis bis 17. Juni möglich
Zahl des Monats Mai 2020: 130 IGF-Projekte des FEI im Jahr 2019
Projekt des Monats Mai 2020
Gesundheitlicher Mehrwert durch Sauerteigfermentation! Forschungsteam untersucht neue Starterkulturen zur Verbesserung der Backwarenqualität

Beta-Glukane wirken sich in vielfacher Hinsicht positiv auf die Gesundheit aus; besonders in Hafer und Gerste sind sie reichlich enthalten. Doch aufgrund backtechnologischer Defizite sind Hafer und Gerste nur bedingt für die Verwendung in Backwaren geeignet. Eine Anreicherung gesundheitsfördernder Beta-Glukane in einer relevanten Menge scheidet auf diesem Wege daher aus – und die Nutzbarmachung von beta-glukanbildenden Milchsäurebakterienstämmen bei der Sauerteigfermentation rückt in den Fokus. Derzeit gibt es noch keine Untersuchungen zum ernährungsphysiologischen Wert von Beta-Glukanen aus Milchsäurebakterien und inwieweit durch deren Einsatz als Starterkulturen die strukturellen und sensorischen Eigenschaften von Backwaren verbessert werden können. Ziel eines IGF-Projektes des FEI ist es, diese Fragen zu klären und damit die Grundlagen für den Einsatz beta-glukanbildender Milchsäurebakterien in der Backwarenproduktion zu erarbeiten. Die Untersuchungen, die an der TU München und an der Universität Jena durchgeführt werden, sollen zudem wissenschaftlich fundierte Daten für einen möglichen künftigen Health Claim liefern.

Das richtige Signal in der Corona-Krise
BMWi bewilligt sieben neue IGF-Projekte zur Lebensmittelforschung

Die Lebensmittelforschung für den Mittelstand geht voran: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat über sein Förderprogramm Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) sieben neue Projekte zur Lebensmittelforschung auf den Weg gebracht, die vom FEI koordiniert werden. Das Fördervolumen dieser Projekte umfasst 3,02 Mio. Euro.
"Wir begrüßen es sehr, dass das BMWi jetzt – mitten in der Corona-Krise – das richtige Signal für die Lebensmittelwirtschaft setzt und dem FEI sieben IGF-Projekte zur Lebensmittelforschung bewilligt hat. Denn nur mit kontinuierlicher Lebensmittelforschung für den Mittelstand sind die deutschen Produzenten in Industrie und Handwerk in der Lage, ihre Innovationsaktivitäten fortzuführen und die Versorgung mit hochwertigen, sicheren und zugleich preiswerten Lebensmitteln zu gewährleisten," betont dazu der FEI-Vorsitzende und Familienunternehmer Dr. Götz Kröner.

Innovationsmotor IGF
FEI-Einreichungstermin für neue Forschungsanträge am 15. Juni 2020

Im letzten Jahr umfasste der Etat für die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) – das Förderprogramm des BMWi für Forschung im Mittelstand – über 180 Mio. Euro.
Weiterhin gut sind die Chancen, den Innovationsmotor IGF auch in der mittelständisch geprägten Lebensmittelindustrie weiterlaufen zu lassen: Reichen Sie daher spätestens bis zum 15. Juni 2020 neue Projektanträge beim FEI ein.

Gemeinsam gegen Corona
Aktivitäten des AiF-Netzwerks

Auf ihrer neuen Website zeigt die AiF auf einer Sonderseite verschiedene Aktivitäten des Netzwerks in der derzeitigen Corona-Krise. Unter "Gemeinsam gegen Corona" ist auch ein brandaktueller Forschungsansatz zur Entwicklung von Präparaten zu finden, mit denen möglicherweise der aktuellen Corona-Krise entgegengewirkt werden kann – das Verfahren zur Gewinnung der dafür notwendigen Antikörper aus Milch wurde im Rahmen mehrerer erfolgreicher IGF-Projekte des FEI entwickelt.
Des Weiteren hat eine Forschungsgruppe aus dem FEI-Netzwerk – das Team von Prof. Dr. Ralf Schweiggert von der HS Geisenheim – aus den vorrätigen Alkoholbeständen 700 Liter Handdesinfektionsmittel hergestellt und diese umliegenden Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gespendet.
Weitere Initiativen und Projekte zur Krisenbewältigung sind auf der Sonderseite zu finden.

Forschungsideen gesucht
IGF-Anträge zur Erforschung von SARS-CoV-2 und COVID-19 sowie zur Bekämpfung von Negativfolgen der Corona-Krise

Für IGF-Anträge zur Erforschung von SARS-CoV-2 und COVID-19 sowie zur Bekämpfung von Negativfolgen der Corona-Krise gilt nach Auskunft des BMWi, dass diese – unter Beachtung der für die IGF geltenden Begutachtungsregeln – beschleunigt begutachtet und bearbeitet werden.
Neben Forschungsthemen wie der Infektionsprävention und der Entwicklung von Medikamenten, Impfstoffen und Immuntests werden insbesondere Forschungsansätze für Konzepte zur Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen und öffentlichen Infrastruktur gesucht.
Entsprechende Ansätze sollten vorab dem FEI gemeldet werden; die Projektanträge müssen spätestens bis zum 15. Juni 2020 eingereicht werden.

Online-Weiterbildung
Kostenlose Webinare und Webtalks der AiF FTK

Messen und andere physische Treffen sind aktuell und auf unabsehbare Zeit nicht oder nur schwer zu realisieren. Damit sind digitale Alternativen gefragt!
In den kostenfreien Webinaren der AiF FTK werden kurz- und mittelfristige Maßnahmen aufgezeigt und Tooltipps sowie Empfehlungen für die ersten Schritte an die Hand gegeben: Die nächsten Termine sind am 7. Mai 2020 (09:00 bis 09:45 Uhr) und am 12. Mai 2020 (16:00 bis 16:45 Uhr).
Es referieren Jan-Frederik Kremer, Geschäftsführer der AiF FTK GmbH und Christian Retz, Geschäftsführender Gesellschafter der divia GmbH. Jetzt schnell anmelden!
Ein weiteres kostenloses Angebot der AiF FTK ist die seit April laufende Webtalk-Reihe, in der Jan-Frederik Kremer über die Unterstützung der AiF für Start-Ups und KMU informiert.

Sprungbrett IGF
Nominierungsrunde für den Friedrich-Meuser-Forschungspreis 2020 abgeschlossen

Mit dem Friedrich-Meuser-Forschungspreis werden seit 2019 Forschungsarbeiten ausgezeichnet, die durch wissenschaftliche Exzellenz, Innovationspotential und hohe wirtschaftliche Anwendungsrelevanz herausragen.
Der für wissenschaftliche Nachwuchskräfte ausgeschriebene Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.
Die bis zum 30. April eingereichten Dissertationen sind zu wesentlichen Teilen im Kontext eines vom FEI geförderten IGF-Projekts entstanden. Sie werden nun von einer Jury bewertet; mit deren Entscheidung ist voraussichtlich Ende Mai zu rechnen. Die Verleihung ist im Rahmen der FEI-Jahrestagung 2020 vorgesehen.

International FoodTec Award
Einsendungen für den DLG-Innovations-Preis bis 17. Juni möglich

Mit dem "International FoodTec Award" würdigt die DLG zusammen mit ihren Partnern wegweisende Entwicklungen hinsichtlich Innovation, Nachhaltigkeit und Effizienz im Bereich der Lebensmitteltechnologie. Teilnehmen können Unternehmen der Lebensmittel- und Zulieferindustrie.
Im dreijährigen Turnus wird die Auszeichnung in Form von Gold- und Silbermedaillen auf der Anuga FoodTec vergeben, die vom 23.-26. März 2021 in Köln stattfinden wird.

Zahl des Monats Mai 2020
130 IGF-Projekte des FEI im Jahr 2019

Im vergangenen Jahr konnten über den FEI insgesamt 130 Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) koordiniert werden.
Davon sind 30 Vorhaben neu bewilligt worden, während 26 Projekte erfolgreich abgeschlossen werden konnten: Deren Ergebnistransfer in die Unternehmen wird nun kontinuierlich durch Publikationen, Vorträge und das Engagement der beteiligten Wirtschaftsverbände vorangetrieben.
Die Chancen, den Innovationsmotor IGF in der mittelständisch geprägten Lebensmittelindustrie weiterlaufen zu lassen, sind auch 2020 sehr gut!

Herausgeber

Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI)
Godesberger Allee 125
53175 Bonn

Telefon: +49 228 3079699-0
Telefax: +49 228 3079699-9

E-Mail: fei@fei-bonn.de
Internet: www.fei-bonn.de

Vertretungsberechtigt nach Art. 4 Abs. 7 der DSGVO: Dr. Volker Häusser, Geschäftsführer

Redaktion: Daniela Kinkel, PR-Referentin

Eintrag im Vereinsregister Bonn: Registernummer 6278
Datenschutz | Impressum © 2021 FEI