FEI im Film

  • Finalist für AiF-Preis 2022: Regionale Pflanzenöle

    Bild zu Finalist für AiF-Preis 2022: Regionale Pflanzenöle Im Rahmen des IGF-Projekts Oleoboost erarbeiteten Dr. Bertrand Matthäus und Sharline Nikolay vom Max-Rubner-Institut Detmold und Prof. Dr. Eckhard Flöter und Till Wettlaufer von der Technischen Universität Berlin ein Verfahren, mit dem regionale Pflanzenöl als Palmölersatz eingesetzt werden können. Mit ihrem innovativen Beitrag erreichte das FEI-Forschungsteam als eines von drei IGF-Vorhaben das Finale um das beste IGF-Projekt des Jahres und verpasste nur knapp die Auszeichnung mit dem Otto-von-Guericke-Preis der AiF. Die Ziele und Ergebnisse des Projekts werden in einem 4-minütigen Film anschaulich erläutert.
  • Finalist für AiF-Preis 2019: Antikörper aus Milch

    Bild zu Finalist für AiF-Preis 2019: Antikörper aus Milch Im Rahmen eines IGF-Projekts des FEI haben Prof. Dr. Ulrich Kulozik und Dr. Hans-Jürgen Heidebrecht von der TU München eine vielseitig nutzbare Schlüsseltechnologie entwickelt, mit der sie spezifische Proteinfraktionen gezielt anreichern können, die sowohl für den Einsatz bei Antibiotika-Resistenzen als auch ernährungstherapeutisch genutzt werden können. Mit ihrem innovativen Beitrag erreichten die beiden FEI-Forscher als eines von drei Vorhaben das Finale um das beste IGF-Projekt des Jahres 2019 und verpassten nur knapp die Auszeichnung mit dem Otto-von-Guericke-Preis der AiF.
  • Leuchtturm-Projekt 2018: Innovative VKB-Backofentechnik für energieeffizientes und zeitsparendes Backen

    Bild zu Leuchtturm-Projekt 2018: Innovative VKB-Backofentechnik für energieeffizientes und zeitsparendes Backen Energieeffizienz beim Backen ist ein Schlüsselfaktor für eine umweltverträglichere Produktion.
    Vor diesem Hintergrund haben Wissenschaftler der Universität Erlangen-Nürnberg und der TU München ein besonders energieeffizientes Verbrennungsprinzip erstmals in der Lebensmittelverarbeitung eingesetzt und dessen Vorteile auf die Produktion von Backwaren übertragen. Die Ergebnisse des IGF-Projektes des FEI vereinen sowohl ökonomische als auch ökologische Vorteile.
  • OvG-Preisträger 2016: Schnellnachweis von Cereulid

    Bild zu OvG-Preisträger 2016: Schnellnachweis von Cereulid Ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern ist am 15.12.2016 mit dem Otto-von-Guericke-Preis der AiF ausgezeichnet worden: Prof. Dr. Monika Ehling-Schulz, Prof. Dr. Thomas Hofmann und Prof. Dr. Siegfried Scherer haben gemeinsam einen Schnellnachweis und ein Echtzeit-Monitoring für das Bakterientoxin Cereulid entwickelt. Gelungen ist ihnen dies im Rahmen eines IGF-Projektes, das vom FEI koordiniert wurde.
  • Nachwuchsförderung TROPHELIA

    Bild zu Nachwuchsförderung TROPHELIA Der Studenten-Ideenwettbewerb TROPHELIA Deutschland wird seit 2010 jährlich vom FEI ausgeschrieben und ist der nationale Vorentscheid des europäischen Wettbewerbs ECOTROPHELIA.
  • Leuchtturm-Projekt 2016: Bis zu 90 % Energieeinsparungen durch Prozessintegration der SHM-Technologie

    Bild zu Leuchtturm-Projekt 2016: Bis zu 90 % Energieeinsparungen durch Prozessintegration der SHM-Technologie Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wurde die Technologie des Simultanen Homogenisierens und Mischens (SHM) im Rahmen von mehreren Projekten IGF-Projekten des FEI entwickelt, mit der hohe Energieeinsparungen beim Homogensieren erzielt werden können – nicht nur in der Milchverarbeitung, sondern auch in vielen anderen Branchen.
    Mit der Umsetzung der Projektergebnisse werden im laufenden, optimierten Betrieb Energieeinsparungen von bis zu 90 % erwartet – ein Beitrag der IGF zu den Herausforderungen der Energiewende.
  • Sensor entdeckt Schimmelpilze: Finalist für AiF-Preis 2014

    Bild zu Sensor entdeckt Schimmelpilze: Finalist für AiF-Preis 2014 Im Finale um das IGF-Projekt des Jahres 2014: Vier Forscher von der Universität München und der TU München entwickelten im Rahmen eines FEI-Projektes ein wegweisendes neues Nachweisverfahren für Mykotoxine.
  • Tatort Molkerei! Doktorandin gewinnt Science Slam der AiF

    Bild zu Tatort Molkerei! Doktorandin gewinnt Science Slam der AiF Meike Samtlebe von der Universität Hohenheim hat den ersten Science Slam der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungs-vereinigungen (AiF) gewonnen. Sie forscht derzeit am "Tatort Molkerei" im Rahmen eines FEI-Projektes.
  • Für das Gelbe vom Ei ideal! FEI-Projekt auf Platz 2

    Bild zu Für das Gelbe vom Ei ideal! FEI-Projekt auf Platz 2 Mit dem IGF-Projekt von Prof. Dr. Ulrich Kulozik und Thomas Strixner von der TU München schreibt Eigelb nun Erfolgsgeschichten: Die beiden Wissenschaftler haben ein
    neuesTrennverfahren entwickelt, von dem nicht nur Hersteller von Eiprodukten profitieren.
  • Leittechnologie für den Verbraucherschutz: Biosensoren ermöglichen Schnellnachweis von Antibiotika in Milch

    Bild zu Leittechnologie für den Verbraucherschutz: Biosensoren ermöglichen Schnellnachweis von Antibiotika in Milch Der deutsche Milchindustrie-Verband initiierte über den FEI zwei ZUTECH-Projekte, in denen ein neuartiges Biosensor-System entwickelt wurde. Es erkennt gleichzeitig 13 verschiedene Antibiotika in nur 5,5 Minuten.
  • Expertennachwuchs für die Lebensmittelszene: Studierende erhalten AiF-Stipendium

    Bild zu Expertennachwuchs für die Lebensmittelszene: Studierende erhalten AiF-Stipendium Zwei von vier Studentenstipendien, die die AiF zur Förderung des Nachwuchses 2008 vergeben hat, gehen an Fabian Higel und Anna Krementowski. Beide wurden von FEI-Vorstandsmitglied Prof. Siegfried Scherer empfohlen.
  • Ausgezeichnet! E.ON-Umweltpreis für die Biogaserzeugung am Wissenschaftszentrum Weihenstephan

    Bild zu Ausgezeichnet! E.ON-Umweltpreis für die Biogaserzeugung am Wissenschaftszentrum Weihenstephan Der Umweltpreis 2008 der E.ON Bayern GmbH ging an die TU München für die Erzeugung von Biogas aus Reststoffen der Lebensmittelproduktion - am Beispiel von Reststoffen aus der Bierherstellung.