19. FEI-Kooperationsforum „Big Data, Digitalisierung und Smart Factory – Chancen für eine intelligente Lebensmittelproduktion der Zukunft“ (inkl. TROPHELIA Deutschland 2020)

Datum 21.04.2020
Ort Universitätsclub Bonn, Konviktstraße 9, 53113 Bonn Auf Google-Maps-Karte anzeigen
Kontakt Forschungskreis der Ernährungsindustrie e. V.
Andrea Schurig
Godesberger Allee 125, 53175 Bonn
Telefon: +49 228 3079699-7
Telefax: +49 228 3079699-9
E-Mail: fei@fei-bonn.de
Teilnahmegebühr Für die Teilnahme am Kooperationsforum werden keine Gebühren erhoben.
Anmeldeschluss 09.04.2020
Aus organisatorischen und datenschutzrechtlichen Gründen ist eine verbindliche Anmeldung ausschließlich über das Anmeldeformular möglich:
Zur Anmeldung
  • Vorwort



    Auch in der Lebensmittelproduktion erfasst die Digitalisierung alle relevanten Bereiche: Deren erfolgreiche Umsetzung ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil von Unternehmen.

    Wie „intelligent“ ist die Lebensmittelproduktion schon heute?
    Welche Chancen bietet das Internet of Things bei der Herstellung von Lebensmitteln?
    Kann die Digitalisierung zu Ressourceneinsparungen beitragen?
    Wie lassen sich Daten in der Lebensmittelanalytik 4.0 nutzen?

    Antworten auf diese und weitere Fragen werden beim
    FEI-Kooperationsforum 2020 geboten: „Big Data, Digitalisierung und Smart Factory – Chancen für eine intelligente Lebensmittelproduktion der Zukunft“ lautet der Titel der eintägigen Veranstaltung, zu der wir Sie herzlich einladen.

    Die Veranstaltung bietet einen guten Überblick über die Potentiale des digitalen Wandels für die Branche – und hat zum Ziel, Impulse für neue Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) zu geben: Denn es besteht ein hoher Bedarf an anwendungsnaher Forschung, besonders für kleine und mittelständische Unternehmen – damit nicht nur die Big Player von Big Data profitieren werden.

    Zum Abschluss der Veranstaltung stehen die Prämierung der Gewinner-Teams des Innovationswettbewerbs TROPHELIA Deutschland 2020 sowie die Vorstellung der sechs besten Ideen auf dem Programm. Mit dem Ziel, Studierende der Lebensmittelwissenschaften zu fördern, organisiert der FEI den nationalen Vorentscheid des europaweit ausgeschriebenen Wettbewerbs zum elften Mal.

    Wir freuen uns, Sie am 21. April 2020 im Universitätsclub Bonn begrüßen zu können!



Programm


9:00 Uhr

Begrüßung

Dr. Volker Häusser
Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI), Bonn


9.10 Uhr

Einführung

Evolution oder Revolution:
Wer „denkt“ bei künstlicher Intelligenz?

Prof. Dr. Dr. Peter Schieberle
Technische Universität München
Fakultät für Chemie



9.40 Uhr

Impulsvortrag aus der Industrie

Digitalisierung – Datennutzung in der Produktentwicklung

Dr. Gerhard Krammer
Symrise AG, Holzminden


– 10:10 Uhr Kaffeepause –


10.40 Uhr

Vom pflanzlichen Rohstoff zum Produkt:
Big Data als Chance zur Optimierung der Lebensmittelherstellung auf molekularer Basis

Prof. Dr. Corinna Dawid
Technische Universität München
Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW)
Lehrstuhl für Lebensmittelchemie und Molekulare Sensorik



11.10 Uhr

Sensomic-basiertes Expertensystem:
Mit Artifical Intelligence auf dem Weg zur „geruchlosen“ Steuerung der Aromasignatur von Lebensmitteln

Dr. Veronika Mall
Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München


11.40 Uhr

Lebensmittelanalytik 4.0:
Die Macht der Daten

Prof. Dr. Markus Fischer
Universität Hamburg
Hamburg School of Food Science
Institut für Lebensmittelchemie



– 12:10 Uhr Mittagspause –


13.00 Uhr

Künstliche Intelligenz zur Automatisierung der Stückgare zur Herstellung von Backwaren

Dr. Viktoria Zettel
Universität Hohenheim
Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
FG Prozessanalytik und Getreidewissenschaft



13.30 Uhr

Big Food Data zur virtuellen Prognose der Texturwahrnehmung

Prof. Dr. Cornelia Rauh
Technische Universität Berlin
Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie
FG Lebensmittelbiotechnologie und -prozesstechnik



14.00 Uhr

Internet of Things (IoT):
Potentiale und Grenzen für die Lebensmittelindustrie

Dr. Bernhard Gatternig
Universität Erlangen-Nürnberg
Department Chemie- und Bioingenieurwesen
Lehrstuhl für Strömungsmechanik



– 14.30 Uhr Kaffeepause –


15.00 Uhr

Ressourceneinsparung und Individualisierung bei Lebensmittelherstellungsprozessen mit Hilfe von Industrie-4.0-Methoden – Digitalisierung startet mit der Datenbeschaffung

Prof. Dr. Ulrich Müller
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Institut für Lebensmitteltechnologie.NRW (ILT.NRW)
Fachgebiet Verfahrenstechnik



15.30 Uhr

Künstliche Intelligenz:
Chancen für die Lebensmittelwirtschaft

Prof. Dr. Thomas Becker
Technische Universität München
Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW)
Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie



16.00 Uhr

Resümee und Ansatzpunkte für neue Gemeinschaftsforschungsprojekte

Prof. Dr. Antonio Delgado
Universität Erlangen-Nürnberg
Department Chemie- und Bioingenieurwesen
Lehrstuhl für Strömungsmechanik



16:15 Uhr

TROPHELIA Deutschland 2020

Ideen für das Produkt von morgen:
Prämierung der Gewinner des Studierenden-Ideenwettbewerbs



16:45 Uhr Ende der Veranstaltung


Anfahrt via Google Maps