Pressemitteilungen

2019

  • Bonn, 11. April 2019

    Food-Innovation-Wettbewerb TROPHELIA 2019: Berliner "TempSta" sichert sich Platz 1 und vertritt Deutschland auf europäischer Ebene

    Food-Innovation-Wettbewerb TROPHELIA 2019: Berliner "TempSta" sichert sich Platz 1 und vertritt Deutschland auf europäischer Ebene
    "TempSta" heißt der proteinreiche Tempeh-Snack aus Erbsen, der beim Food-Innovation-Wettbewerb TROPHELIA Deutschland in diesem Jahr gewonnen hat.
    Entwickelt wurde der neue TROPHELIA-Star von einem fünfköpfigen Team von Studentinnen, die an der Technischen Universität Berlin Lebensmitteltechnologie studieren. Für das indonesische Fermentationsprodukt Tempeh werden traditionellerweise gekochte Sojabohnen mit einem Pilz kultiviert – in "TempSta" werden die Sojabohnen durch regional angebaute Erbsen ersetzt.
    Zum Video und zu allen Produktideen (https://www.fei-bonn.de/foerderung/nachwuchsfoerderung/trophelia/trophelia-2019)
    Mehr
  • Bonn, 10. April 2019

    Zukunftsprozess mit viel Innovationspotential: Experten diskutieren Forschungsbedarf und neue Ansätze für Fermentationsprozesse in der Lebensmittelbe- und -verarbeitung

    Zukunftsprozess mit viel Innovationspotential: Experten diskutieren Forschungsbedarf und neue Ansätze für Fermentationsprozesse in der Lebensmittelbe- und -verarbeitung
    Neue Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) zur Fermentation von Lebensmitteln zu initiieren – das war das Ziel des 18. Kooperationsforums, zu dem der FEI für den 9. April in den Universitätsclub Bonn eingeladen hatte. Rund 140 Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft folgten der Einladung, um bei der Ideen- und Kontaktbörse mitdiskutieren zu können.
    Vor diesem Hintergrund stellte der FEI das Themenfeld "Innovative Fermentationsprozesse für Lebensmittel" in den Mittelpunkt seines diesjährigen Kooperationsforums. Im Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie – der Basis der vom FEI koordinierten Gemeinschaftsforschung – wurde der Bedarf an branchenübergreifender Forschung rund um den Themenkomplex diskutiert. Mehr
  • Bonn, 5. März 2019

    Erstmalig ausgeschrieben für herausragende Forschungsarbeiten im Rahmen von IGF-Projekten: Der Friedrich-Meuser-Forschungspreis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

    Erstmalig ausgeschrieben für herausragende Forschungsarbeiten im Rahmen von IGF-Projekten: Der Friedrich-Meuser-Forschungspreis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Nachwuchsförderung des FEI wird ab 2019 um ein neues Element erweitert: Die beste Dissertation, die im Rahmen eines über den FEI geförderten Projekts der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) entstanden ist, wird jährlich mit dem "Friedrich-Meuser-Forschungspreis" ausgezeichnet. Mit dem Preis, der mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro dotiert ist, würdigt der FEI die Verdienste des früheren langjährigen Leiters seines Wissenschaftlichen Beirats, Prof. Dr. Dr. Friedrich Meuser.
    Die erstmalige Ausschreibung des Friedrich-Meuser-Forschungspreises erfolgt im März 2019. Mehr