Ausgezeichnet!

Dr. Daniel Wefers

Werner-Baltes-Preis des Jungen Wissenschaftlers

Vergrößern
Im Jahr 1970 war der Lebensmittelchemiker Prof. Dr. Werner Baltes († 2013) erster Preisträger des Preises des Jungen Wissenschaftlers, mit dem die Lebensmittelchemische Gesellschaft der Gesellschaft Deutscher Chemiker fortan viele renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auszeichnete; bis 2017 unter der Bezeichnung „Kurt-Täufel-Preis des Jungen Wissenschaftlers“. Zu Ehren des ersten Preisträgers wurde die Auszeichnung in Werner-Baltes-Preis des Jungen Wissenschaftlers umbenannt und 2018 erstmals unter diesem Namen verliehen: An Dr. Daniel Wefers.
Der 32-jährige erhielt die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine grundlegenden Arbeiten auf dem Gebiet der Chemie und Funktionalität von Hydrokolloiden aus Bakterien, Algen und Pflanzen. Der Lebensmittelchemiker habilitiert seit 2016 am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und leitet in der Abteilung Lebensmittelchemie und Phytochemie des Instituts für Angewandte Biowissenschaften eine Nachwuchsgruppe: Im Zentrum seiner Forschungsarbeiten steht dabei unter anderem das FEI-Projekt AiF 20218 N (https://www.fei-bonn.de/gefoerderte-projekte/projektdatenbank/aif-20218-n.projekt) zu proteinreichen Pektinen. Wefers, der bis 2012 am KIT studierte und dort auch 2016 promovierte, tritt mit der Auszeichnung in die Fußstapfen seines Doktorvaters Prof. Dr. Mirko Bunzel, der 2006 den Preis entgegennahm.

(Stand: August 2019)

Zurück zur Übersicht