Synergien bei der BMWi-Mittelstandsförderung: IGF/ZIM-Fachworkshop zum Innovationsfeld Lebensmittelproduktion am 25.6.2013

Der Weg von der Idee zum Produkt ist ohne engagiertes Zusammenarbeiten von Forschung und Wirtschaft kaum zu bewältigen. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Lebensmittelindustrie sind dabei auf eine effiziente öffentliche Förderung angewiesen. Diese leistet das BMWi mit dem Förderprogramm Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF), z.B. via FEI-Vorhaben, und über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM). Beide Programme ermöglichen Unternehmen den Zugang zu praxisnahen Forschungsergebnissen.

Die Referenten und Organisatoren des IGF/ZIM-Fachworkshops (von links): Dr. Matthias Wehrmann, Bonifaz Endraß, Dr. Mario Jekle, Frank Schulze, André Boye, Claudia Flügel, Prof. Dr. Stefan Töpfl, Richard Gaßmann, Prof. Dr. Thomas Kleinschmidt, Claudia Lorenz, Prof. Dr. Rudolf Eggers, Dr. Klaus-Rüdiger Sprung, Dr. Volker Häusser, Prof. Dr. Klaus Lösche und Mario Hirth.
Vergrößern BildHerunterladen

Der IGF/ZIM-Fachworkshop zum Innovationsfeld Lebensmittelproduktion, den der FEI und die AiF Projekt GmbH am 25. Juni 2013 gemeinsam mit dem BMWi in Bonn veranstalteten, zeigte auf, wie gut sich die beiden Förderprogramme IGF und ZIM ergänzen und welche Synergieeffekte sich hieraus für die Lebensmittelindustrie ergeben: Anhand von Themenbeispielen wurde den über 60 Teilnehmern demonstriert, wie Ergebnisse der IGF durch Projekte, die im Rahmen des ZIM gefördert wurden, noch näher an die Umsetzungsphase herangeführt werden. Unternehmensvertreter und Wissenschaftler berichteten aus der Förderpraxis und stellten in Tandemvorträgen gemeinsame IGF- und ZIM-Projekte vor.
Begrüßung und Einführung
"Industrielle Gemeinschaftsforschung:
Technologieförderung für den Mittelstand" (PDF, 13 Folien)

Thomas Zuleger, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

"Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand: Impulse für Innovationen" (PDF, 9 Folien)
Claudia Flügel, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

"Innovationsförderung im Produktionsfeld Lebensmittel" (PDF, 34 Folien)
Dr. Volker Häusser, Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI)

Themenblock 1: Lebensmittelqualität und Lebensmittelproduktion
"Neuartiger Teigbereitungsprozess für
die industrielle Backtechnik" (Teil 1: IGF; PDF, 17 Folien)

Prof. Dr. Klaus Lösche, ttz Bremerhaven, Bremerhavener Institut für Lebensmitteltechnik und Bioverfahrenstechnik (BILB)

"Einsatz gepulster elektrischer Felder in der Fleischwarenindustrie" (Folien angefragt)
Prof. Dr. Stefan Töpfl, Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL)
(zusätzlich in Vertretung von Bernd Kelbassa, KET Edelstahltechnik GmbH)

"CO2-Hochdruck-Konditionierung von aromaempfindlichen Lebensmitteln" (Teil 1: IGF; PDF, 18 Folien)
Prof. Dr. Rudolf Eggers, Technische Universität Hamburg-Harburg, Institut für Thermische Verfahrenstechnik
"Entwicklung eines qualitäts- und energieoptimierten Verfahrens für die Herstellung von Instantkaffee mittels Vakuumbandtrocknens" (Teil 2: ZIM; PDF, 19 Folien)
Richard Gassmann, Merk Process

"Doppelschneckenextruder in der Lebensmittelproduktion: Funktionelle extrudierte Produkte" (Teil 1: IGF; PDF, 11 Folien)
Mario Hirth, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Bio- und Lebensmitteltechnik, Bereich I: Lebensmittelverfahrenstechnik

Themenblock 2: Lebensmittelsicherheit
"Detektion organischer Kontaminationen auf Lebensmittelproduktionsanlagen" (Teil 1: IGF; PDF, 13 Folien)
André Boye, Fraunhofer-Anwendungszentrum für Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik
"Detektion organischer Kontaminationen auf Lebensmittelproduktionsanlagen" (Teil 2: ZIM; PDF, 8 Folien)
Frank Schulze, Jürgen Löhrke GmbH

"Automatisierte Hochdruckbehandlung von Lebensmitteln" (Teil 1: IGF und Teil 2: ZIM; PDF, 42 Folien)
Prof. Dr. Stefan Töpfl, Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL)
(zusätzlich in Vertretung von Dr. Herbert Bader, Mondi Consumer Packaging Technologies GmbH)


Themenblock 3: Lebensmittel und Gesundheit
"Phospholipide aus Molkerahm: Isolation und gesundheitliches Potential" (Teil 1: IGF; PDF, 17 Folien)
Claudia Lorenz, Hochschule Anhalt Köthen, FB Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik, AG Lebensmittelverfahrenstechnik/ Milchtechnologie
(in Vertretung für Prof. Dr. Thomas Kleinschmidt)
"Phospholipide aus Molkerahm: Isolation und gesundheitliches Potential" (Teil 2: ZIM; PDF, 9 Folien)
Prof. Dr. Thomas Kleinschmidt, Hochschule Anhalt Köthen, FB Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik, AG Lebensmittelverfahrenstechnik/ Milchtechnologie
(in Vertretung für Andreas Naarmann, Privatmolkerei Naarmann GmbH)

"Sportlernahrung auf Basis bioaktiver Amaranthextrakte" (Teil 1: IGF; PDF, 1 Seite)
Dr. Mario Jekle, Technische Universität München, Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie
"Sportlernahrung auf Basis bioaktiver Amaranthextrakte" (Teil 2: ZIM; PDF, 12 Folien)
Dr. Matthias Wehrmann, Mindel-Food GmbH