13. FEI-Kooperationsforum "Von der Batchproduktion zur kontinuierlichen Lebensmittelherstellung" am 29.4.2014

Zum dreizehnten Mal lud der Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI) zum interdisziplinären Kooperationsforum in den Bonner Universitätsclub ein – in diesem Jahr stand das Thema "Von der Batchproduktion zur kontinuierlichen Lebensmittelherstellung" auf dem Programm. Rund 100 Fach- und Führungskräfte aus der Lebensmittelwirtschaft sowie Wissenschaftler aus ganz Deutschland tauschten sich im Rahmen des Netzwerktreffens über das Für und Wider beider Produktionsansätze sowie den Bedarf an branchenübergreifender Forschung aus.
Prof. Jörg Hinrichs von der Universität Hohenheim moderierte als wissenschaftlicher Leiter die Veranstaltung. In seinem Resümee warb er auch für neue Gemeinschaftsforschungsprojekte: "Mit dem Wissen, dass die Wirtschaftlichkeit von Prozessen für viele Unternehmen im hart umkämpften Lebensmittelmarkt letztlich entscheidend ist, können vor allem mit der Industriellen Gemeinschaftsforschung wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden."
Der Moderator und die Referenten des 13. FEI-Kooperationsforums (von links nach rechts): Prof. Dr. Antonio Delgado, Prof. Dr. Peter Czermak,  Dr. Bernhard Roth,  Dr. Karl Ludovici, Prof. Dr. Reinhard Kohlus, Prof. Dr. Dr. Jörg Hinrichs, Prof. Dr. Eckhard Flöter, Prof. Dr. Thomas Becker, Prof. Dr. Jochen Weiss, Prof. Dr. Stefan Töpfl und Prof. Dr. Dr. Peter Schieberle.
Vergrößern BildHerunterladen

Zur Pressemitteilung vom 29.4.2014

Die Abstracts der Vorträge, die Kurzviten der Referenten sowie die Präsentationen stehen hier als PDF-Dokumente zur Verfügung.
- Bitte beachten Sie, dass die Inhalte nicht ohne vorherige Zustimmung der Referenten verwendet werden dürfen! -


Forschungsfeld: Reaktionen & Prozesse


Prof. Dr. Reinhard Kohlus, Universität Hohenheim
Abstract und Kurzvita
Von der Batchproduktion zur kontinuierlichen Produktionstechnik: Voraussetzungen, Umsetzung und Scale-up

Dr. Karl Ludovici, Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG, Köln
Abstract und Kurzvita
Wirtschaftliche Kriterien für die Einführung kontinuierlicher Prozesse – Kontinuierliche Lebensmittelproduktion, aber mit Augenmaß!

Prof. Dr. Jochen Weiss, Universität Hohenheim
Abstract und Kurzvita
Kontinuierliche Prozesse für fleischbasierte Lebensmittelsysteme

Forschungsfeld: Perspektiven durch neue Messtechniken und Prozessführungsstrategien


Prof. Dr. Dr. Peter Schieberle, Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie (DFA), Freising
Abstract und Kurzvita
Molekular-basiertes Konzept zur Produktion von Maillard-Aromastoffen durch kontinuierliche Prozessführung
(Präsentation steht leider nicht zur Verfügung)

Dr. Bernhard Roth, Lebensmittelinstitut KIN e.V., Neumünster
Abstract und Kurzvita
Herstellung von gekühlt haltbaren Fertiggerichten durch Mikrowellentechnologie

Prof. Dr. Thomas Becker, Technische Universität München
Abstract und Kurzvita
Herausforderungen eines kontinuierlichen Teigbereitungsverfahrens für die Backwarenherstellung

Forschungsfeld: Strukturmodifikation, Kontrolle und Automation


Prof. Dr. Eckhard Flöter, Technische Universität Berlin
Abstract und Kurzvita
Fraktionierung und Strukturierung von Fetten

Prof. Dr. Peter Czermak, Technische Hochschule Mittelhessen
Abstract und Kurzvita
Membranunterstützte Produktion von Galacto- und Fructo-Oligosacchariden in einem kontinuierlichen Prozess

Prof. Dr. Stefan Töpfl, Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL), Quakenbrück
Abstract und Kurzvita
Strukturmodifikation durch kontinuierliche Prozesse am Beispiel der PEF- und Ultrahochdruckhomogenisationstechnik

Prof. Dr. Antonio Delgado, Universität Erlangen-Nürnberg
Abstract und Kurzvita
Innovative Automationsstrategien am Beispiel der Teigwarenherstellung