FEI-Jahrestagung 2017
"Industrielle Gemeinschaftsforschung als Katalysator des innovativen Mittelstands"

Datum 04.-06.09.2017
Ort Universität Hohenheim Auf Karte anzeigen
Kontakt Forschungskreis der Ernährungsindustrie e. V.
Andrea Schurig
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Telefon: +49 228 3079699-7
Telefax: +49 228 3079699-9
E-Mail: fei@fei-bonn.de
Teilnahmegebühr Für die Teilnahme an der Jahrestagung werden keine Gebühren erhoben.
Anmeldeschluss 28.08.2017
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine verbindliche vorherige Anmeldung (bevorzugt über nachstehenden Link).
Zur Anmeldung

Einladung/Programm


  • Vorwort


    Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des FEI,
    neun Jahre sind vergangen, seit die letzte FEI-Jahrestagung in Stuttgart-Hohenheim stattfand. In diesem Jahr ist es wieder soweit: Vom 4.-6. September laden wir Sie ganz herzlich an die Universität Hohenheim ein.

    Mit der Universität Hohenheim verbindet uns eine lange Geschichte: Seit Gründung des FEI im Jahr 1953 wurden kontinuierlich und sehr zahlreich IGF-Projekte des FEI in den Forschungseinrichtungen der Universität Hohenheim durchgeführt. Das hat sich bis heute nicht geändert: Aktuell werden allein 19 FEI-Projekte in den Instituten und Fachgebieten bearbeitet. Damit nimmt die Universität Hohenheim einen der Top-Plätze im Ranking unserer Forschungsstellen ein.

    Ergebnisse aus zwei erfolgreichen FEI-Projekten stellen zwei Projektleiter der Universität Hohenheim – Prof. Dr. Dr. Jörg Hinrichs und Prof. Dr. Jochen Weiss – im Rahmen unserer Vortragsveranstaltung vor. Weitere Highlights aus der großen Bandbreite von Gemeinschaftsforschungsprojekten des FEI stellen Projektleiter aus Braunschweig, Erlangen, Neustadt a.d. Weinstraße und Jena vor – sie alle tragen mit ihrer Forschung zum Erfolg eines innovativen Mittelstands bei. "Industrielle Gemeinschaftsforschung als Katalysator des innovativen Mittelstands" lautet in diesem Jahr folglich auch das Motto unserer Netzwerkveranstaltung.

    Rund um die Vorträge bieten wir informative wie gesellige Programmpunkte an:
    Nach der Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats sowie der Mitgliederversammlung laden wir Sie zum abendlichen Empfang in den Marmorsaal im Weißenburgpark Stuttgart ein.
    Im Anschluss an die Vorträge können Sie an einer Führung durch die Technika und Fachgebiete des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie teilnehmen – oder bei einer Führung der Festo AG & Co. KG einen Blick in die industrielle Praxis werfen: Themenschwerpunkte werden dort Automation und Industrie 4.0 sein, zugeschnitten auf den Bereich der Lebensmittelindustrie.

    Der Universität Hohenheim danken wir für die Kooperation und die Überlassung der Räumlichkeiten. Nutzen Sie die hiesige Jahrestagung als Forum des Austausches sowie für neue Kontakte und als Impulsgeber für neue Forschungsaktivitäten! Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein und freuen uns, Sie in Hohenheim begrüßen zu können.


Die FEI-Jahrestagung 2017 beginnt mit den Sitzungen des Vorstands und des Wissenschaftlichen Beirats sowie der Mitgliederversammlung. Eine Teilnahme an diesen Gremiensitzungen ist nur mit gesonderter Einladung möglich.
  • Interne Gremiensitzungen am 4./5.9.2017



    Montag, 4.9.2017



    Sitzung des Vorstands

    (interne Gremiensitzung)
    15:00 - 18.00 Uhr



    Dienstag, 5.9.2017



    Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats

    (interne Gremiensitzung)
    9:30 - 18:00 Uhr


    66. Mitgliederversammlung

    (interne Gremiensitzung)
    18:00 - 19:00 Uhr

FEI-Jahrestagung
"Industrielle Gemeinschaftsforschung als Katalysator des innovativen Mittelstands"


Dienstag, 5.9.2017

19:30 - 23:00 Uhr:

Abendempfang

Marmorsaal im Weißenburgpark
Hohenheimer Straße 119 a
70184 Stuttgart



Mittwoch, 6.9.2017

Vortragsveranstaltung "Industrielle Gemeinschaftsforschung als Katalysator des innovativen Mittelstands"



8:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

Dr. Götz Kröner
Vorsitzender des Forschungskreises der Ernährungsindustrie e.V. (FEI), Bonn



Verleihung der Hans-Dieter-Belitz-Medaille




9:00 Uhr

Prozessanalyse und -modifikation zur gezielten Gestaltung technofunktioneller Eigenschaften von Käse

Prof. Dr. Dr. Jörg Hinrichs
Universität Hohenheim
Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
FG Milchwissenschaft und -technologie




9:30 Uhr

Biphenyl in Muskatnüssen – Eintragsquellen und Minimierungsstrategien

Prof. Dr. Ulrich H. Engelhardt
Technische Universität Braunschweig
Institut für Lebensmittelchemie




10:00 Uhr

Kaffeepause

10:30 Uhr

Pflanzliche und mikrobielle Proteine: Gewinnung, Eigenschaften und Einsatz in Lebensmitteln

Prof. Dr. Jochen Weiss
Universität Hohenheim
Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
FG Lebensmittelphysik und Fleischwissenschaft




11:00 Uhr

Energieeffizientes Backen mittels innovativer VKB-Technologie: Vom Hartgebäck bis zum Weißbrot

Prof. Dr. Antonio Delgado
Universität Erlangen-Nürnberg
Department Chemie- und Bioingenieurwesen
Lehrstuhl für Strömungsmechanik




11:30 Uhr

Petrolfehlnote in Rieslingweinen – pflanzenphysiologische, chemische und sensorische Ansätze zur Minimierung

Prof. Dr. Ulrich Fischer
Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz
Institut für Weinbau und Oenologie




12:00 Uhr

Einfluss des Röstprozesses auf wesentliche Inhaltsstoffe und Wirkungen von Nüssen

Prof. Dr. Michael Glei
Universität Jena
Institut für Ernährungswissenschaften
Lehrstuhl für Ernährungstoxikologie




12:30 Uhr

Mittagspause




Instituts- und Betriebsbesichtigungen


13:15 - 16:00 Uhr

Technika und Fachgebiete des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

oder alternativ

13:30 - 16:00 Uhr

Festo AG & Co. KG

Technologiefabrik Scharnhausen
Plieninger Straße 50
73760 Ostfildern


Ausstellung im Foyer


TROPHELIA 2017: Ideenschmiede für die Lebensmittelwirtschaft

(ganztägig am 5./6. September)