Abschlusspublikation zum DFG/AiF-Cluster "Minimal Processing in automatisierten Prozessketten der Fleischverarbeitung"

Abschlusspublikation zum DFG/AiF-Cluster "Minimal Processing in automatisierten Prozessketten der Fleischverarbeitung"
Ein effizienter Umgang mit unseren Ressourcen ist essentiell: Das betrifft Personal, Rohstoffe, Energie und Betriebsmittel in allen Produktionsprozessen - auch in der Fleischwirtschaft.
Verbraucher erwarten zu Recht hochwertige, sichere und bezahlbare Fleischerzeugnisse von den Unternehmen, die angesichts einer kostenintensiven Erzeugung und Produktion sowie eines hohen Preisdrucks im Handel mit den vorhandenen Ressourcen besonders effizient umgehen müssen.
Vor diesem Hintergrund initiierte der Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI) 2010 ein DFG/AiF-Clusterprojekt, das die Erarbeitung einer neuartigen Zerlegetechnik für Fleisch sowie die Entwicklung der dazu notwendigen Sensor- und Automatisierungstechnik zum Ziel hatte - für eine effizientere Produktion sicherer Fleischerzeugnisse. Synergien in der Forschungsförderung konnten dabei zielgerichtet genutzt werden, indem zeitgleich Fragestellungen sowohl aus der Grundlagen- als auch aus der Industriellen Gemeinschaftsforschung bearbeitet wurden.

Zur Pressemitteilung (http://www.fei-bonn.de/presse/pressemitteilungen/pm-20140221-minimal-processing) des Abschlusssymposiums vom 21. Februar 2014
Zur Online-Dokumentation (http://www.fei-bonn.de/veranstaltungen-termine/cluster-symposien/abschlusssymposium-cluster4-2014) mit den Präsentationen der Referenten

Der FEI hat eine Abschlusspublikation mit den zentralen Ergebnissen des Clusterprojektes veröffentlicht. Einzelexemplare der 136 Seiten umfassenden Print-Publikation sind gebührenfrei beim FEI erhältlich. Ein PDF der Publikation steht Ihnen zum Download zur Verfügung: