Neu im Netzwerk

Prof. Dr. Charles Franz

Vergrößern

Aus Johannesburg via Edmonton und Karlsruhe nach Kiel gekommen

An der Witwatersrand-Universität Johannesburg in Südafrika studierte Prof. Dr. Charles Franz Biologie und Mikrobiologie, bevor er für seine Promotion von 1994 bis 1996 zunächst an die damalige Bundesforschungsanstalt für Ernährung (heute: Max-Rubner-Institut (MRI)) nach Karlsruhe ging. Im Anschluss wechselte Franz an die Universität von Alberta in Kanada, wo er die Bacteriocinbildung von Milchsäurebakterien auf molekularbiologischer Ebene untersuchte und ihm 1998 die Doktorwürden verliehen wurden.

1999 ging es wieder zurück nach Karlsruhe an die Bundesforschungsanstalt. Hier leitete er das Biotechnikum-Labor im Institut für Hygiene und Toxikologie und wurde ab 2011 Stellvertretender Leiter des Instituts für Sicherheit und Qualität bei Obst und Gemüse. Seine Habilitation im Fach Mikrobiologie schloss Franz 2008 an der Universität Karlsruhe ab.

2014 wechselte der Mikrobiologe an den MRI-Standort Kiel: Dort ist er nun Beauftragter des MRI-Präsidenten und leitet das Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie. In dieser Funktion forscht Franz zusammen mit seinem Hohenheimer Kollegen Prof. Dr. Dr. Jörg Hinrichs aktuell an seinem ersten FEI-Projekt: Ziel des IGF-Projekts AiF 19353 N ist es, Bakteriophagen in Molken mit molekularen Schnellmethoden nachzuweisen und mittels Filtration und UV-C-Behandlung zu reduzieren. Neben der bakteriellen Genetik und Taxonomie und Bakteriophagen in Lebensmitteln sind das Vorkommen und die Verbreitung von antibiotikaresistenten und pathogenen Bakterien in Lebensmitteln die Forschungsschwerpunkte von Franz.

(Stand: August 2017)

FEI-Projekte von Prof. Dr. Charles Franz (http://www.fei-bonn.de/fei-netzwerk/forschungsinstitute/bundesforschungsinstitut-fuer-ernaehrung-und-lebensmittel-institut-fuer-mikrobiologie-und-biotechnologie-kiel-.47714-39891-43183.institut)

Zurück zur Übersicht